Sabine Berg & Felix Rijhnen gewinnen die 5. Rhein-Main Skate-Challenge

Neuer Teilnehmerrekord bei der 5. Rhein-Main Skate-Challenge, Sabine Berg siegt über die 42 km-Distanz, Felix Rijhnen hat bei den Herren die Rolle vorn

Sieger Rhein-Main Skate-Challenge 2011 - Foto Frank Räcker

In der Jubiläumsauflage der Rhein-Main Skate-Challenge, die zum 5. Mal im Rahmen des 1. Mai Radklassikers „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ ausgetragen wurde, konnten sich die Veranstalter um Dirk May mit über 500 Meldungen über einen neuen Teilnehmerrekord freuen. Zum ersten Mal wurde ein Durchgang zum German Inline Cup ausgetragen, bei dem nicht nur die besten deutschen Skater, sondern sogar einige Weltklassesportler aus anderen Kontinenten starteten.

Im Eliterennen über 42 km der Herren (GIC Speed/Teams) war das Tempo von Beginn an hoch. Ständige Ausreißversuche sorgten dafür, dass die Spitzengruppe nach und nach kleiner wurde. Den entscheidenden Breakaway gelang am Ende einem Trio bestehend aus dem Darmstädter Felix Rijhnen (Powerslide Matter World-Team) sowie den beiden Schweizern Roger Schneider und Michael Achermann (beide Swiss Skate Team), die ihren Vorsprung auf das Verfolgerfeld bis ins Ziel auf knapp 2 Minuten ausbauen konnte. Am Ende hatte in einem Fotofinish und einer Siegerzeit von 1:05:58 Stunden Rijhnen die Rolle vorne. Knapp geschlagen kam Schneider auf Rang 2, sein Teamkollege Achermann wurde dritter.

Spannend auch das Rennen der Damen. Trotz ständiger Attacken schaffte es hier niemand, sich entscheidend vom Feld zu lösen, sodass die finale Entscheidung um die Plätze auch hier im Sprint fallen musste. Hier konnte das Powerslide-Team am Besten ihre Leaderin Sabine Berg positionieren und damit zum Sieg verhelfen. Zweite wurde ihre Teamkollegin Katharina Rumpus, Rang drei ging an Katja Ulbrich.

Nebst der klassischen Marathondistanz gab es für Hartgesottene auch die Möglichkeit, über die 70 km-Distanz an den Start zu gehen. Knapp einhundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer ließen sich diese Möglichkeit nicht entgehen, Frankfurts Innenstadt in Form einer zweiten Runde auf Rollen zu durchqueren, um die einzigartige Stimmung zu genießen.

Ausgezeichnet auch die Stimmung bei den Breitensportlern, die nach der Elite bei strahlendem Sonnenschein auf die Strecke geschickt wurden. Ob zum „Sightseeing“ oder zum Knacken der persönlichen Bestzeit, die vielen lachenden Gesichter zeigten, dass für jeden etwas dabei war. So kündigte der diesjährige Gewinner Felix Rijhnen an, im nächsten Jahr seinen Titel bei der Skate-Challenge verteidigen zu wollen. „ Mir gefällt die Strecke und die Atmosphäre hier und ich komme gerne wieder, wenn es mein Terminkalender zulässt“, so Rijhnen.

Ergebnisse GIC Speed/Teams Damen / German Inline-Cup (42 km)
1. Sabine Berg 1:18.38,5 (Powerslide Matter World-Team)
2. Katharina Rumpus 1:18.38,6 (Powerslide Matter World-Team)
3. Katja Ulbrich 1:18.38,7 (GB Racing-Team)

Ergebnisse GIC Speed/Teams Herren / German Inline-Cup (42 km)
1. Felix Rijhnen 1:05.56,4 (Powerslide Matter World-Team)
2. Roger Schneider 1:05.56,5 (Swiss Skate Team)
3. Michael Achermann 1:05.59,2 (Swiss Skate Team)

Ergebnisse GIC Fitness Damen (42 km)
1. Geppert Michaela 1:24.17,0
2. Oelmann Franziska 1:30.07,6
3. Schibler Gabi 1:30.08,7

Ergebnisse GIC Fitness Herren (42 km)
1. Grütter Florian 1:21.23,6 (274)
2. Kaiser Jens 1:21.24,2
3. Berx Peter 1:21.24,8

Ergebnisse Skate-Challenge 70 km Damen
1. Zellweger Susanne 2:14.28,9
2. Rast Gabi 2:27.03,6
3. Henke Annegret 2:27.04,1

Ergebnisse Skate-Challenge 70 km Herren
1. Bonagura Sergio 2:09.26,1
2. Glasbrenner Jochen 2:13.15,6
3. Gastel Otto 2:13.55,7

Bericht: Kai Menze
Foto: Frank Räcker

Zusätzliche Informationen