Tuesday Night Skating auf der Rennstrecke

Skater testen am Dienstag Radstrecke der Weltelite

Tuesday Night Skating auf der Rennstrecke -  Foto: TNS Frankfurt

Die Skater aus Frankfurt und Umgebung testen am Dienstag, 15. April 2008, erneut die Rennstrecke der Radweltklasse. Die letztjährige Testfahrt wurde von allen Beteiligten als voller Erfolg gewertet, die 800 Teilnehmer kürten diese abwechslungsreiche Strecke als "Die beste Tour aller Zeiten".

Für diejenigen, die im vergangenen Jahr nicht am Start der Skate-Challenge standen, ist diese Fahrt die Chance, Teile der Strecke in einem größeren Fahrerfeld zu testen und sich von der Teilnahme am 1. Mai zu überzeugen. Die Tour durch die Frankfurter City und den Taunus lädt aber auch dazu ein, Frankfurt und Vororte einmal in einer Frühlingsnacht auf Rollen zu erleben. Mit 510 Skatern war die 1. Rhein-Main Skate-Challenge im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. Bernd Moos-Achenbach, Veranstalter von „Rund um den Hennninger-Turm“, und Dirk May, Organisator der Skate-Challenge, waren sich schnell einig: Am 1. Mai wird nicht nur geradelt, sondern wieder gerollt. Bisher haben sich rund 250 Skater für die Rhein-Main Skate-Challenge angemeldet, die auf zwei Strecken der VeloTour (35 und 74 km) ausgetragen wird. Die Testfahrt wird im Rahmen des Tuesday Night Skating angeboten. Veranstalter Dirk May rechnet mit über tausend Teilnehmern.

Am kommenden Dienstag startet das Tuesday Night Skating pünktlich um 20:30 Uhr am Frankfurter Deutschherrenufer zu dieser ungewöhnlichen Probefahrt. Von dort geht es dann auf Teilen der Originalstrecke des Radklassikers „Rund um den Henninger-Turm“ zum Main-Taunus-Zentrum nach Sulzbach, dem Startpunkt der Skate-Challenge am 1. Mai. Nach einer kurzen Pause führt die Fahrt weiter über die Rennstrecke: Über die Limesspange Richtung Schwalbach und anschließend auf der L3005 wieder zurück nach Frankfurt zum Ausgangspunkt. Dort endet die Tour gegen 23:00 Uhr. Aufgrund der Streckenlänge von 40 Kilometern und des im Vergleich zu den sonstigen Skate-Nights höheren Tempos wird diese Ausfahrt nur geübten Inlineskatern empfohlen. Zudem wird der Name „Night-Skating“ dann auch seinem Namen alle Ehre machen: Sobald es aus Frankfurt heraus geht, wird es aufgrund fehlender Strassenbeleuchtung stockfinster. Reflektierende Kleidung und Beleuchtung sollten daher bei allen Teilnehmern obligatorisch sein.

Sowohl Bernd Moos-Achenbach als auch Dirk May, werden sich die Möglichkeit nicht nehmen lassen, selbst auf die Rollen oder auf das Rad zu steigen, um die Strecke zu testen und fit für den 1. Mai zu sein.


Homepage Tuesday Night Skating Frankfurt
Fotos der Tour von 17.04.2007

Zusätzliche Informationen