Historie

News

Ulbrich und Levrard gewinnen Grand Slam des Inlineskating
Ulbrich und Levrard gewinnen Grand Slam des Inlineskating

Ulbrich und Levrard gewinnen Grand Slam des Inlineskating

Das Gesamtranking der Kategorie Speed Damen entschied die beständigste Sportlerin der GERMAN INLINE CUP Saison 2013 für sich. Katja Ulbrich aus Bayreuth (GB Racingteam) verwies Tina Strüver (Halle, CadoMotus Frauenteam) und ihre Teamkollegin Flurina Heim (SUI, GB Racingteam).

Weiterlesen …

Neue Streckenführung
Neue Streckenführung

8. Rhein-Main Skate-Challenge 1. Mai 2014

Im Rahmen des Radklassikers "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" heißt es auch am 1. Mai 2014 wieder: "Start frei" für die achte Auflage der Rhein-Main Skate-Challenge!

Neue Streckenführung


Wie in den vergangenen Jahren kann zwischen den folgenden Distanzen gewählt werden: Dem 21 km Halbmarathon, der klassischen Marathondistanz über 42 km sowie einer Langstrecke über 74 km. So bietet dieses Rennen jedem, vom Genuß-Skater über den ambitionierten Amateur bis zum "Kilometerfresser", die richtige Distanz.

Weiterlesen …

Skaten mit Handicap - Hans-Jürgen Westbrock

Skaten mit Handicap - Hans-Jürgen Westbrock im Interview

Viele haben Ihn auf Skate-Rennen oder bei diversen Night Skating Veranstaltungen gesehen: Den Mann mit dem „eisernen“ Bein. In diesem Jahr war er auch bei der 7. Auflage der Rhein-Main Skate-Challenge am Start. Zielzeit: 1:45 Stunden. Aber wer ist das eigentlich, der es schafft, eine Sportart, die an sich schon mit zwei gesunden Beinen als koordinativ sehr anspruchsvoll gilt, quasi mit „links“ auszuüben?

Hans-Jürgen Westbrock ist leidenschaftlicher Inline-Skater mit Handicap. Mit drei Jahren hat ihn ein Tanklastzug angefahren. Seit dem lebt er mit Unterschenkelprothese. Kai Menze sprach mit ihm über Glücksmomente beim Skaten und die Herausforderungen, die sein Handicap mit sich bringt.

Weiterlesen …

Stellungnahme zur Fehlleitung Steinbach

Liebe Sportler,
vielen Dank für Eure zahlreichen Stellungnahmen, Anregungen, Glückwünsche und konstruktive Kritik. Wie bereits kurz nach Rennende klar wurde, kam es im Bereich Steinbach bei km 35 beim Rennen der GIC Speed Männer zu einer Fehlleitung, von der insgesamt 26 Athleten betroffen waren.

Wie konnte das passieren?
In der Ortsdurchfahrt Steinbach / Bereich Bahnstraße ist seit geraumer Zeit eine Baustelle, die bis zum Renntag nicht fertiggestellt wurde. Die seit Wochen für den Autoverkehr angelegte Umleitung, war für ein Straßenrennen nicht wirklich geeignet, aber für den Autoverkehr beschildert.

Weiterlesen …