News

RENNABSAGE!!!

(Kommentare: 0)

Rollen

Hinweise auf eventuelle Gefährdung der Bevölkerung

Skate-Challenge abgesagt

Das Landeskriminalamt hat nach den jüngsten Ereignissen in Oberursel das Radrennen Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt und die Skate-Challenge  abgesagt. Aufgrund der aktuell noch unklaren Gefährdungssituation könne die Veranstaltung nicht durchgeführt werden.

 

Pressemeldung des Landeskriminalamtes Hessen:

Radrennen rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt muss abgesagt werden Hinweise auf eventuelle Gefährdung der Bevölkerung zwingt Hessisches Landeskriminalamt zu drastischem Schritt

Wiesbaden (ots) - Wie bereits auf einer Pressekonferenz beim Polizeipräsidium Westhessen bekannt gegeben, wurden am heutigen Morgen in Oberursel eine männliche und eine weibliche Person vorläufig festgenommen. Es besteht der konkrete Verdacht, dass die Personen einen Anschlag planten und vorbereiteten. Bei der anschließenden Durchsuchung von Wohnung und Haus der Festgenommenen in Oberursel wurden diverse Gegenstände sichergestellt, die diesen Verdacht bestätigen. Neben einer augenscheinlich funktionsfähigen Rohrbombe, ungefähr 100 Schuss Munition, wurden verschiedene Materialien und Chemikalien, geeignet zum Bau weiterer Sprengsätze, gefunden. Ein geplantes mögliches Anschlagsziel ist derzeit nicht bekannt, allerdings gab es deutliche Überschneidungen von Streckenverlauf des Radrennens rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt und Bewegungsprofil der festgenommenen Personen. Die Frage, ob weitere Sprengvorrichtungen hergestellt wurden und im Umlauf sind, ist noch nicht abschließend geklärt. Auch die Ermittlungen nach möglichen Mittätern sind noch nicht abgeschlossen.

Auf Grund der aktuell noch unklaren Gefährdungssituation und dem Bezug zum morgigen Radrennen muss diese Veranstaltung aus Sicherheitsgründen leider abgesagt werden. Viele Menschen freuen sich, wie seit Jahren, auf das morgige Traditionsereignis. Doch bei allem sportlichen Reiz - aufgrund der Gefährdungsbewertung und der Tatsache, dass zum jetzigen Zeitpunkt noch zu viele Fragen offen sind, geht die Sicherheit unbedingt vor!

Hessisches Landeskriminalamt

Telefon: 0611 / 838 119
E-Mail: pressestelle.hlka@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Zurück