News

Von Skatern, Rollschuhsport und dem Traum von Olympia

(Kommentare: 0)

Pressekonferenz am 21.02.2013 in Bad Homburg

TNS Kapp

Inline-Skaten hat sich mittlerweile endgültig weg von einer Trendsportart hin zu einem Sport mit soliden Strukturen entwickelt und wird darin nach der aktuellen Bekanntgabe des IOC vom 12.02.2013 bestärkt. „Rollschuhsport“, wie das Inline-Speedskaten förmlich beim IOC bezeichnet wird, ist eine von sieben olympischen Ersatzkandidaten, die ab 2020 nachrücken könnten, nachdem Ringen 2020 nicht mehr im Programm der Sommerspiele sein soll.

Die Rhein-Main Skate-Challenge lädt am 1. Mai ein zum Mitmachen und Zuschauen, um diesen dynamischen Sport näher kennenzulernen! Unter drei Distanzen kann auch in diesem Jahr gewählt werden: 21 Kilometer, die klassische Marathondistanz und die Langstrecke über ca. 70 Kilometer.

Die 21 Kilometer –Distanz eignet sich hervorragend für Einsteiger, die gerne einmal ein Rennen auf Rollen erleben wollen. Der Klassiker im Inlinesport ist die Marathondistanz von 42,195 Kilometern. Wie in den vergangenen Jahren auch, ist diese Strecke Teil des German-Inline-Cups, Deutschlands größter Rennserie. Teilnehmer aus über 20 Nationen von fast allen internationalen Teams werden hier erwartet, Weltmeister und Europameister diverser Distanzen und Altersklassen inlusive. Für Ausdauersportler und Kilometerfresser empfehlen wir die Langdistanz. 70 Kilometer gilt es bei ca. 300 Höhenmetern zu absolvieren. Die Strecke führt quer durch den Vordertaunus mit Blick auf die Frankfurter Skyline, einmal durch Frankfurt durch und wieder zurück nach Eschborn.

Vergünstigte Anmeldungen sind noch bis zum 14.04. unter www.skate-challenge.de oder auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/RheinMainSkateChallenge möglich.

Wir sehen uns um 1. Mai!

Zurück